05.10.10 17:39 Alter: 9 yrs

Fünfstetten erobert Bundeskanzleramt

Fünfstetten/ Berlin

Fünfstettens CSU-Ortsvorsitzender, Franz Felber, hat mit seinem Ortsverband und einigen politisch Interessierten aus den Landkreisen Donau-Ries und Dillingen eine Fahrt ins ferne Berlin organisiert. Eingeladen wurden sie vom Nördlinger CSU-Bundestagsabgeordneten Ulrich Lange. Im engen Kontakt mit der Berliner Abgeordnetenmitarbeiterin Heike Tomesch wurden in dem Besuchsprogramm viele nicht alltägliche Termine festgelegt. Am ersten Besichtigungstag stand zu Beginn ein Informationsvortrag im Deutschen Bundestag mit anschließender Besichtigung der Glaskuppel, wo eine erste Übersicht über Berlin geboten wurde, auf dem Programm. Die dabei gewonnenen Kenntnisse wurden dann bei der anschließenden Stadtrundfahrt, die sich an den wichtigsten historischen Gebäuden und an geschichtsträchtigen Plätzen von Berlin orientierte, vertieft. Vorher durften die Nordschwaben aber einen Blick hinter die Kulissen des ZDF im Hauptstadtstudio werfen. Abgerundet wurde dieser Tag mit einem Besuch der „Gärten der Welt“ , der einen Blick in wunderschöne Gärten aus zahlreichen verschiedenartigen Kulturen der Welt bot.

 

Der nächste Tag begann sofort mit einem besonderen Highlight: dem Besuch des Bundeskanzleramtes. Mit Faszination wurden sowohl Kunst als auch Architektur im „Zentrum der Macht“ bestaunt, die fachkundige Führung fand große Anerkennung. Danach wurde die Gedenkstätte BERLINER MAUER in der Bernauer Straße besichtigt. Auf dem Areal der Gedenkstätte befindet sich das letzte Stück der Berliner Mauer, das in seiner Tiefenstaffelung erhalten geblieben ist. An diesem Ort wird exemplarisch die Geschichte der Teilung nachvollziehbar.Nach der Teilnahme an einer Mittagsandacht im Berliner Dom wurde der Fernsehturm besucht. Rasend schnell wurden die Gäste aus Schwaben in die Kugel des Fernsehturmes katapultiert und erhielten dort einen wunderbaren Ausblick über die Hauptstadt. Großer Anklang fand auch die Schifffahrt auf der Spree durch das Regierungsviertel.

 

Der Abreisetag stand ganz im Zeichen der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam. Dort wurde nicht nur die Altstadt mit dem alten Holländerviertel besichtigt, sondern natürlich auch die weltbekannte Gartenanlage von Sanssouci mit den Schlossanlagen, die als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO steht. Einig war sich die Gruppe, dass Berlin immer eine Reise wert ist.


Lange aktuell

Kleine Landkarte des Wahlkreises von Ulrich Lange.
Für eine detaillierte Karte auf das Bild klicken

Kontakt:

Ulrich Lange, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 22777990
Fax: 030 / 22776990
ulrich.lange@bundestag.de

Wahlkreisbüro
Deininger Straße 1
86720 Nördlingen

Telefon: 09081 2908547
Fax: 09081 2908548
ulrich.lange.wk@bundestag.de