19.05.17 09:29 Alter: 94 days

AG Bachtal und AG Höchstädt/Lutzingen werden gefördert

Landkreis Dillingen

Die CSU-Abgeordneten Ulrich Lange und Georg Winter freuen sich, dass durch das Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm 'Kleinere Städte und Gemeinden - überörtliche Zusammenarbeit' die Arbeitsgemeinschaft (AG) Bachtal mit 210.000 Euro und die AG Höchstädt/Lutzingen mit 644.000 Euro gefördert werden.

Dieses Programm unterstütze Kommunen, die sich in interkommunaler Zusammenarbeit um die Sicherung und Stärkung der öffentlichen Daseinsvorsorge kümmern. Der Fokus liege dabei klar auf dem Erhalt der Ortskerne, so die Abgeordneten weiter. Die Kommunen wollen mit den Geldern Leerstände im Ort beseitigen oder alte Gebäude umnutzen, das Wohnangebot auf die heutige Nachfrage anpassen oder auch den örtlichen Einzelhandel stärken. 

MdB Ulrich Lange hob hervor, dass der Bund mit fast einer Milliarde Euro den Ländern in diesem Jahr so viel Mittel für die städtebauliche Förderung zur Verfügung stelle wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. „Gemeinsam mit den Ländern unterstützen wir damit die Städte und Gemeinden bei der Herausforderung, sich an die demografischen, ökonomischen und ökologischen Veränderungen städtebaulich anpassen zu können. Damit stärken wir auch die soziale Stadtentwicklung und das soziale Miteinander in unseren Quartieren“, so Lange weiter. 

Die Bachhagler Bürgermeisterin, Ingrid Krämmel, freut sich, dass ihrer Gemeinde mit den bewilligten Geldern die Verschönerung und Aufwertung des Platzes am Gemeindehaus und des Kirchplatzes ermöglicht werden. In Syrgenstein ist die Entwicklung eines interkommunalen Bürgerberatungs- und Informationszentrums im Ortsteil Landshausen vorgesehen. Die Stadt Höchstädt beabsichtigt für 2017 weitere Straßenräume funktional und gestalterisch zu verbessern. Die Gelder für Lutzingen sind für die abschließenden Arbeiten des bereits weitgehend fertiggestellten Interkommunalen Bürger- und Kulturzentrums Lutzingen einschließlich der noch umzusetzenden Außenanlagen vorgesehen. 

„Die hohe staatliche Beteiligung ist Voraussetzung dafür, dass eine 1000-Einwohnergemeinde wie Lutzingen ein Pro-jekt wie das Bürgerhaus verwirklichen kann“, betonte MdL Georg Winter. Gleiches gelte für die Gemeinde Bachhagel, die darüber hinaus bei der Infrastrukturverbesserung aktu-ell stark gefordert ist. „Die ehemalige Mädchenschule in Höchstädt gehört zu den ältesten Gebäuden der Stadt und im Landkreis. Hier erweist sich die Städtebauförderung als ideale Hilfestellung“, so Georg Winter weiter.


Lange aktuell

21.07.17 Kaisheim
Fördermittel für den Breitbandausbau in Kaisheim Schnelles Internet ist für unsere heutige Gesellschaft und gerade auch für den ländlichen Raum von... Mehr >

19.07.17 Donau-Ries
Bund fördert Donau-Rieser Caritasverband Nach Aussagen von MdB Ulrich Lange will die Bundesregierung noch stärker als bislang die ländlichen... Mehr >

17.07.17 Höchstädt
SSV Höchstädt erhält Bundesförderung Nach Aussagen von MdB Ulrich Lange will die Bundesregierung noch stärker als bislang die ländlichen... Mehr >

Kleine Landkarte des Wahlkreises von Ulrich Lange.
Für eine detaillierte Karte auf das Bild klicken

Kontakt:

Ulrich Lange, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 22777990
Fax: 030 / 22776990
ulrich.lange@bundestag.de

Wahlkreisbüro
Deininger Straße 1
86720 Nördlingen

Telefon: 09081 2908547
Fax: 09081 2908548
ulrich.lange.wk@bundestag.de