04.05.17 10:18 Alter: 2 yrs

Wemding erhält 210.000 Euro Städtebauförderung für Altstadtsanierung

Landkreis Donau-Ries

„Mit fast einer Milliarde Euro stellt der Bund den Ländern in diesem Jahr so viel Mittel für die städtebauliche Förderung zur Verfügung wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr“

„Auch in diesem Jahr unterstützen wir wieder die Gemeinden mit dem Zentrenprogramm der Bund-Länder-Städtebauförderung“, betonte der Bundestagsabgeordnete Ulrich Lange. „Mit fast einer Milliarde Euro stellt der Bund den Ländern in diesem Jahr so viel Mittel für die städtebauliche Förderung zur Verfügung wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr“. In Schwaben investieren Bund und Freistaat in 18 Gemeinden insgesamt 4,2 Millionen Euro. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen stünden den Programmgemeinden damit rund 6,5 Millionen Euro zur Verfügung.  

Mit den Geldern des Zentrenprogramms werden Gemeinden bei der Bewältigung struktureller Schwierigkeiten in ihren zentralen Stadt- und Ortsbereichen unterstützt. „Zentren, in denen die zentralen Handels- und Gewerbestrukturen sowie die Kultur-, Freizeit-, Wohn- und Bildungsangebote konzentriert sind, wollen wir in ihrer Vielfalt erhalten und stärken,“ so Ulrich Lange weiter. Auch der soziale Zusammenhalt durch vielfältige Wohnformen und Infrastruktureinrichtungen solle gefördert werden. Öffentlicher Raum solle aufgewertet, Stadtbaukultur und stadtverträgliche Mobilität gepflegt werden. Zudem werde partnerschaftliche Zusammenarbeit unterstützt. 

Zu den Gemeinden, die finanzielle Unterstützung erhalten, gehört auch die Stadt Wemding. Für die Sanierung der Altstadt werden der Kommune heuer insgesamt 210.000 Euro aus dem Programm zur Verfügung gestellt.  

Die Stadt Wemding ist seit 2010 im Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Leben findet Innenstadt - Aktive Stadt und Ortsteilzentren" aktiv und wurde seither mit rund 720.000 Euro Finanzhilfen unterstützt.  

Die Stadt Wemding hat es sich zum Ziel gemacht, die Barrierefreiheit im öffentlichen Raum deutlich zu verbessern. In diesem Zusammenhang soll im laufenden Programmjahr der zweite Bauabschnitt der Umgestaltung Marktplatz und Mangoldstraße realisiert werden. Zudem werden in diesem Zuge die Planungen für die weitere Neugestaltung der Straßenräume in der Stadtmitte weitergeführt. Unterstützt wird auch das kommunale Fassadenprogramm, das die Sanierung von stadtbildprägenden Privatgebäuden im Zentrum vorsieht. Aus diesem Grund begrüßt der Wemdinger Bürgermeister, Dr. Martin Drexler, dass Bund und Länder der Stadt für heuer die genannten Finanzmittel zur Verfügung stellen. Dies sei ein wichtiger Beitrag für den Ausbau des ländlichen Raumes. 

"Attraktive Innenstädte sind Orte der Begegnung, des Einkaufens und des Lebens. Sie sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre in einer Stadt. Hier ist jeder Euro gewinnbringend angelegt, denn die Belebung der Innenstädte bringt für jede Kommune neue und wertvolle Impulse", so der CSU-Stimmkreisabgeordnete im Bayerischen Landtag, Wolfgang Fackler.  

MdB Ulrich Lange ist sich sicher, dass diese Förderung der Wemdinger Innenstadt eine wichtige und gute Investition in die Zukunft der Stadt ist.


Lange aktuell

Kleine Landkarte des Wahlkreises von Ulrich Lange.
Für eine detaillierte Karte auf das Bild klicken

Kontakt:

Ulrich Lange, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 22777990
Fax: 030 / 22776990
ulrich.lange@bundestag.de

Wahlkreisbüro
Deininger Straße 1
86720 Nördlingen

Telefon: 09081 2908547
Fax: 09081 2908548
ulrich.lange.wk@bundestag.de