04.05.17 10:21 Alter: 2 yrs

Stadt Dillingen erhält 180.000 Euro

Landkreis Dillingen

Die Stadt Dillingen ist seit 2011 im Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Leben findet Innenstadt - Akti-ve Stadt und Ortsteilzentren" aktiv und wurde seither mit rund 984.000 Euro Finanzhilfen unterstützt.

„Auch in diesem Jahr unterstützen wir wieder die Gemeinden mit dem Zentrenprogramm der Bund-Länder-Städtebauförderung“, betonte der Bundestagsabgeordnete Ulrich Lange. „Mit fast einer Milliarde Euro stellt der Bund den Ländern in diesem Jahr so viel Mittel für die städtebauliche Förderung zur Verfügung wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr“. In Schwaben investieren Bund und Freistaat in 18 Gemeinden insgesamt 4,2 Millionen Euro. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen stünden den Programmgemeinden damit rund 6,5 Millionen Euro zur Verfügung.  

Mit den Geldern des Zentrenprogramms werden Gemeinden bei der Bewältigung struktureller Schwierigkeiten in ihren zentralen Stadt- und Ortsbereichen unterstützt. „Zentren, in denen die Handels- und Gewerbestrukturen sowie die Kultur-, Freizeit-, Wohn- und Bildungsangebote konzentriert sind, wollen wir in ihrer Vielfalt erhalten und stärken,“ so Ulrich Lange weiter. Auch der soziale Zusammenhalt durch vielfältige Wohnformen und Infrastruktureinrichtungen solle gefördert werden. Öffentlicher Raum solle aufgewertet, Stadtbaukultur und stadtverträgliche Mobilität gepflegt werden. Zudem werde partnerschaftliche Zusammenarbeit unterstützt. 

Zu den Gemeinden, die finanzielle Unterstützung erhalten, gehört auch die Stadt Dillingen. Für die Sanierung der Altstadt werden der Kommune im Programmjahr 2017 insgesamt 180.000 Euro aus dem Programm zur Verfügung gestellt. Die Stadt Dillingen ist seit 2011 im Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Leben findet Innenstadt - Aktive Stadt und Ortsteilzentren" aktiv und wurde seither mit rund 984.000 Euro Finanzhilfen unterstützt. 

Um die Mobilität von Menschen mit Behinderung zu verbessern und auch die allgemeine Erlebnisfähigkeit in der historischen Innenstadt zu erhöhen ist in diesem Jahr die Installation von zusätzlichen barrierefreien Querungshilfen in der zentralen Altstadt vorgesehen. Weiterer Schwerpunkt ist das kommunale Fassadenprogramm, um die Sanierung von stadtbildprägenden Privatgebäuden im Zentrum zu erreichen.  

Oberbürgermeister Frank Kunz freut sich, dass im Rahmen der Städtebauförderung auch heuer wieder zahlreiche Einzelmaßnahmen in Dillingen bezuschusst werden. Dass darüber hinaus für den Ausbau der Barrierefreiheit in den Fördermitteln eine fünfstellige Summe vorgesehen ist, ist dem Stadtoberhaupt besonders wichtig: „Für uns in Dillingen – wo wir mit Stolz das Prädikat ‚Stadt der Caritas‘ tragen und auch täglich leben – ist der Abbau von Barrieren im Stadtgebiet ein Herzensanliegen“. 

MdL Georg Winter begrüßt, dass Bund und Freistaat kräftig in die Erneuerung der Ortskerne investieren: „Die große Kreisstadt Dillingen entwickelt sich sehr positiv. Neben der Modernisierung aller staatlichen Gebäude trägt die Städtebauförderung dazu bei, dass die historische Altstadt weiter an Attraktivität gewinnt.“ 

MdB Ulrich Lange ist sich sicher, dass diese Förderung der Dillinger Innenstadt eine wichtige und gute Investition in die Zukunft der Stadt ist.


Lange aktuell

Kleine Landkarte des Wahlkreises von Ulrich Lange.
Für eine detaillierte Karte auf das Bild klicken

Kontakt:

Ulrich Lange, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 22777990
Fax: 030 / 22776990
ulrich.lange@bundestag.de

Wahlkreisbüro
Deininger Straße 1
86720 Nördlingen

Telefon: 09081 2908547
Fax: 09081 2908548
ulrich.lange.wk@bundestag.de