14.09.17 16:19 Alter: 1 year

Fackler in Mündling - Gerechtigkeit

Mündling

Gerechtigkeit, Verlässlichkeit und Eigenverantwortung – unter diesen drei Schwerpunkten steht das Programm der CSU im Bayernplan mit Blick auf das wichtige Thema „Soziale Sicherheit“. „Wir stehen für einen Sozialstaat, der Leistung honoriert und einen fairen Ausgleich schafft“, sagte der Landtagsabgeordnete Wolfgang Fackler bei der CSU-Wahlveranstaltung in Mündling, zu der der Ortsverbandsvorsitzende der CSU Harburg, Wolfgang Stolz, eingeladen hatte. „Wer mehr einzahlt, muss im Alter auch mehr haben. Dabei ist es aber auch wichtig und richtig, dass derjenige, der auf Erwerbsarbeit verzichtet und Kinder groß gezogen hat, nicht das Nachsehen haben darf. Deshalb wollen wir mit der Mütterrente II die Gerechtigkeitslücke endgültig schließen“, so MdL Fackler. Damit soll künftig auch für Mütter, die ihre Kinder vor 1992 zur Welt gebracht haben, das dritte Jahr Erziehungszeit in der Rente angerechnet werden.  „Deutschland kann sich einen starken Sozialstaat leisten, weil wir wirtschaftlich stark sind“, betonte MdL Fackler.


Lange aktuell

Kleine Landkarte des Wahlkreises von Ulrich Lange.
Für eine detaillierte Karte auf das Bild klicken

Kontakt:

Ulrich Lange, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 22777990
Fax: 030 / 22776990
ulrich.lange@bundestag.de

Wahlkreisbüro
Deininger Straße 1
86720 Nördlingen

Telefon: 09081 2908547
Fax: 09081 2908548
ulrich.lange.wk@bundestag.de