27.07.18 11:02 Alter: 137 days

Bund fördert Sanierung von kommunalen Einrichtungen

Bundeswahlkreis 254

Die finanzielle Situation der deutschen Kommunen entwickelt sich insgesamt seit geraumer Zeit positiv. Dennoch gibt es nach wie vor viele Kommunen, denen aufgrund schwieriger Haushaltslagen die finanziellen Spielräume für dringend notwendige Investitionen in die kommunale Infrastruktur fehlen. Obwohl für die ausreichende finanzielle Ausstattung der Kommunen nach der deutschen Finanzverfassung die Länder zuständig sind, übernimmt der Bund hier auch Verantwortung und hat 2015 mit der Einrichtung des Kommunalinvestitionsförderungsfonds reagiert.

Über diesen Fonds stellt der Bund den Ländern Finanzhilfen zur Förderung von Investitionen finanzschwacher Kommunen zur Verfügung. Das Gesamtvolumen des Fonds beträgt sieben Mrd. Euro und verteilt sich auf zwei Förderprogramme, dem Infrastruktur- sowie dem Schulsanierungsprogramm. Bei letzterem werden gezielt kommunale Investitionen zur Sanierung, zum Umbau und zur Erweiterung von Schulgebäuden gefördert.

MdB Ulrich Lange freut sich, dass auch etliche Projekte in seinem Bundeswahlkreis von dem Schulsanierungsprogramm profitieren:

In Todtenweis wird die Sanierung der Sanitäranlagen der Grundschule mit 130.000 € gefördert. Der Schulverband Aindling erhält für die Beseitigung von Brandschutzmängeln an der Mittelschule am Lechrain Aindling 123.100 €. Die höchste finanzielle Unterstützung im Aichacher Teil des BWK 254 gewährt der Bund mit 462.700 € der Gemeinde Baar für die energetische Sanierung der Grundschule und für Brandschutzmaßnahmen.

In Donauwörth wird die Sanierung des Pausenhofs der Sebastian-Franck-Grundschule mit neuem Spielgerät mit 90.000 € gefördert, der Markt Kaisheim erhält für die Sanierung des Flachdachs der Graf-Heinrich-Grundschule 344.100 €, Nördlingen wird bei der Sanierung des Dachs der Mehrzweckhalle und des Hallenbads mit 315.200 € unterstützt, dem Schulverband Deiningen werden 168.400 € für die Sanierung des Dachs, des Trennvorhangs sowie des Einbaus neuer Türen in der Turnhalle der Grund- und Mittelschule erstattet und der Schulverband Wemding wird für die Erneuerung der Schulküche in barrierefreier Ausführung in der Leonhart-Fuchs-Mittelschule mit 72.000 € unterstützt. Die höchsten finanziellen Unterstützungen im Landkreis Donau-Ries erfährt der Schulverband Oettingen für die Sanierung der Haustechnik der Dreifachturnhalle in Höhe von 606.600 € und der Schulverband Rain für die Erneuerung des Schwimmbeckens mit Einbau eines Behindertenlifts im Hallenbad sogar in Höhe von 645.300 €.

In Blindheim wird die brandschutztechnische Sanierung der Grundschule mit 98.300 €, in Haunsheim die Neugestaltung des Schulhofs der Zacharias-Geizkofler-Grundschule mit 391.700 € gefördert. Die Stadt Lauingen erhält für das Fluchttreppenhaus mit Aufzug in der Carolina-Frieß-Grundschule 469.900 €, Schwenningen für die energetische Sanierung der Grundschule mit Fernwärmeanschluss 130.500 €. Der Markt Wittislingen wird vom Bund für die Einrichtung einer Mensa der Mittelschule mit 230.200 € gefördert. Die höchsten finanziellen Unterstützungen im Landkreis Dillingen gibt der Bund mit 500.000 € für die Sanierung der naturwissenschaftlichen Lehrsäle des Albertus Gymnasium Lauingen und sogar mit 535.100 € für die Ertüchtigung der Klassenzimmer und Flure der Peter-Schweizer-Grundschule.

„Diese Maßnahmen und die Summe der Fördergelder zeigen, dass sich der Bund für gute Lebensverhältnisse insbesondere in unseren ländlichen Regionen einsetzt und auch entsprechende Gelder direkt zur Verfügung stellt“, betonte MdB Ulrich Lange."


Lange aktuell

Kleine Landkarte des Wahlkreises von Ulrich Lange.
Für eine detaillierte Karte auf das Bild klicken

Kontakt:

Ulrich Lange, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 22777990
Fax: 030 / 22776990
ulrich.lange@bundestag.de

Wahlkreisbüro
Deininger Straße 1
86720 Nördlingen

Telefon: 09081 2908547
Fax: 09081 2908548
ulrich.lange.wk@bundestag.de