17.09.09 16:00 Alter: 10 yrs

Im Mittelpunkt unserer Gesundheitspolitik steht der Patient!

Alerheim

Der CSU-Ortsvorsitzende von Alerheim Ulrich Murr hatte den Donau-Rieser Landrat Stefan Rößle sowie den CSU-Bundestagsdirektkandidaten Ulrich Lange zu einer politischen Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern in die Brauereigaststätte nach Alerheim eingeladen.

Nach der Begrüßung legte Landrat Rößle die Positionen der CSU dar. Auf die Finanz- und Wirtschaftskrise angesprochen legte Lange ein Bekenntnis zur Sozialen Marktwirtschaft ab, welche der beste Weg zur Lösung der Probleme sei. Dort, wo der Bürger aus eigener Kraft sein Leben meistern kann, müsse er es auch tun. Die Gesellschaft müsse dann helfen, wenn der Einzelne überfordert ist.

Lange ging auch auf Fragen der Rentensicherheit ein. Eine zukunftsfeste Altersvorsorge ruhe auf drei Säulen: die gesetzliche Rente, private und betriebliche Vorsorge. Ziel sei, dass jeder, der ein Leben lang Vollzeit gearbeitet habe, eine Rente erhält, mit der er ein gutes Leben führen kann. Als erklärter Familienmensch ist es Lange ein wichtiges Anliegen, dass die Kindererziehung noch besser bei der Rente berücksichtigt wird.

Zur Kritik an der Gesundheitsreform erkläre der CSU-Politiker: „Die Union will, dass auch in Zukunft jeder in Deutschland eine qualitativ hochwertige wohnortnahe medizinische Versorgung erhält und alle am medizinischen Fortschritt teilhaben. Und im Mittelpunkt unserer Gesundheitspolitik steht der Patient!“


Lange aktuell

Kleine Landkarte des Wahlkreises von Ulrich Lange.
Für eine detaillierte Karte auf das Bild klicken

Kontakt:

Ulrich Lange, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 22777990
Fax: 030 / 22776990
ulrich.lange@bundestag.de

Wahlkreisbüro
Deininger Straße 1
86720 Nördlingen

Telefon: 09081 2908547
Fax: 09081 2908548
ulrich.lange.wk@bundestag.de