Kanzleramtschef bei Airbus Helicopters in Donauwörth

Prof. Dr. Helge Braun, Chef des Bundeskanzleramtes und Ulrich Lange, Abgeordneter im deutschen Bundestag für den Wahlkreis Donau-Ries, besuchten am Mittwoch Airbus Helicopters in Donauwörth. Die Politiker informierten sich über die aktuelle Produktpalette des europäischen Herstellers, über Zukunftstechnologien wie das elektrische Lufttaxi CityAirbus und die Auswirkung der Covid-19-Pandemie auf den Markt für Hubschrauber. „Ich bin beindruckt von den innovativen Technologien für umweltfreundliches und nachhaltiges Fliegen, die bei Airbus Helicopters entwickelt werden. Elektrisch angetriebene Hubschrauber haben das Potential, die Mobilität in unseren Städten positiv zu verändern“, sagte Kanzleramtschef Helge Braun. Ulrich Lange unterstrich die Bedeutung der Hubschrauberindustrie als Schlüsselbranche für den Standort Deutschland: „Hubschrauber fliegen vor allem im Dienste der Öffentlichkeit. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für Sicherheit und Gesundheit. Deutschland gehört zu den wenigen Nationen, die Hubschrauber entwickeln und bauen können. Diese Fähigkeit müssen wir bewahren und ausbauen.“ Wolfgang Schoder, Deutschland-Chef von Airbus Helicopters, appellierte erneut an die Politik in Bund und Bayern, ohnehin geplante Aufträge zügig zu formalisieren um die durch Covid-19 gesunkene Auslastung des Werkes wieder zu verbessern.


Bilder: Airbus Helicopters

16 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

"Zu gut für die Tonne"

Zum ersten „Internationalen Tag der Aufmerksamkeit für Lebensmittelverluste und –verschwendung“ hat die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, die Bewerbungsphase für den Z

030/22777990

©2020 Ulrich Lange. Erstellt mit Wix.com