Neues Programm für private Ladestationen Elektroautos gestartet

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) informierte Bundestagsabgeordneten Ulrich Lange über die Förderzahlen 2020 im Bundeswahlkreis. Schwerpunkt der Privatkundenförderung waren die KfW-Programme im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien.

Die KfW fördert seit über 15 Jahren im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums Investitionen in den energetisch hochwertigen Neubau und die energieeffiziente Sanierung von Bestandsimmobilien. Verbesserte Förderkonditionen führten im vergangenen Jahr zu einer Rekordnachfrage und einer Verdoppelung der geförderten Neubauten auf knapp 200.000 Wohneinheiten in ganz Deutschland. Im Jahr 2020 wurden allein im Landkreis Donau-Ries rund 1.400 Zuschüsse mit einem Gesamtvolumen von über 76 Millionen Euro (Dillingen 900 / 47; Aichach-Friedberg 1.000 / 71) zugesagt.

Bundestagsabgeordneter Ulrich Lange: „Durch die Umsetzung der Beschlüsse des Klimakabinetts in der Gebäudeförderung haben wir eine regelrechte Investitionswelle in Deutschland ausgelöst, die ganz konkret im Handwerk vor Ort ankommt. Das sind gerade jetzt in der Krise positive und wichtige Impulse, auch für den Klimaschutz und für den Arbeitsmarkt.“

„Eine außergewöhnliche Resonanz hat darüber hinaus ein neues Förderprogramm erfahren“, so Lange. Mit dem Investitionszuschuss des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur werde die Errichtung von Ladestationen für Elektroautos an Wohngebäuden pauschal mit 900 Euro pro Ladepunkt gefördert. Die private Ladeinfrastruktur habe enorme Bedeutung, da über 50 % der Ladevorgänge für Elektroautos zu Hause stattfinden.

Seit dem Programmaufruf im November 2020 ist die Nachfrage nach dem Förderzuschuss ungebrochen. Bis Jahresende wurden bereits 137.000 Anträge bei der KfW gestellt; in den Landkreisen Donau-Ries 400, Dillingen 247 und Aichach-Friedberg 459. 45 % der Antragsteller bundesweit besitzen noch kein Elektroauto, aber über 90 % davon planen, in den nächsten 3 Jahren eine Anschaffung. „Damit setzt der Förderzuschuss einen richtigen Anreiz für den Umstieg auf E-Mobilität“, freut sich der Abgeordnete.



Weitere Infos zu den Programmen Effizient Bauen und Sanieren sowie Ladestationen, jeweils für Privatpersonen: www.kfw.de

14 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

030/22777990

©2020 Ulrich Lange. Erstellt mit Wix.com