135 Jahre kommunalpolitische Erfahrung verabschiedet

Aktualisiert: Okt 28

Dr. Andras Mack für 42 Jahre Kreistagsarbeit gehrt


Corona-bedingt etwas verspätet hat die CSU/AL-JB-Kreistagsfraktion zehn Kreisräte verabschiedet, die bei der Kommunalwahl im März 2020 nicht mehr angetreten sind. Fraktionsvorsitzender MdB Ulrich Lange lobte das große ehrenamtliche Engagement der ausgeschiedenen Kreisräte, die sich getragen vom Vertrauen ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger engagiert für die weitere Entwicklung des Landkreises Donau-Ries eingesetzt haben. „Insgesamt 135 Jahre Erfahrung in der Mitarbeit im Kreistag brachten die ausgeschiedenen Mitglieder der CSU/AL-JB-Fraktion ein“, so Lange.

Den Kreisräten Heinrich Gropper (6 Jahre), Dr. Helmut Fredrich (6 Jahre), Karl Wiedemann (6 Jahre), Friedrich Hertle (8 Jahre), Josef Fischer (12 Jahre), Robert Ruttmann (12 Jahre), Xaver Schnierle (12 Jahre), Georg Vellinger (13 Jahre) und Albert Lohner (18 Jahre) dankte Lange für ihr verantwortliches Mitwirken in der Kreispolitik.

Einen der ehemaligen Kreisräte hob Ulrich Lange bei seiner Laudatio besonders hervor: Dr. Andreas Mack gehörte dem Gremium 42 Jahre an und war der dienstälteste Kreisrat der vergangenen Wahlperiode. „Er war in vielfältigen Positionen und Funktionen im Landkreis verantwortlich tätig und hat diesen mitgeprägt“, so Lange. Als ehemaliger weiterer Stellvertreter des Landrats und in führenden Funktionen innerhalb der Fraktion sei er in viele wichtige Entscheidungen eingebunden gewesen. „Andreas Mack hat eine beispielhafte politische Lebensleistung vollbracht“, so Ulrich Lange.



13 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

"Zu gut für die Tonne"

Zum ersten „Internationalen Tag der Aufmerksamkeit für Lebensmittelverluste und –verschwendung“ hat die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, die Bewerbungsphase für den Z

030/22777990

©2020 Ulrich Lange. Erstellt mit Wix.com