Berlinfahrt zur politischen Bildung

Aktualisiert: 20. Juli


Auf Einladung von Bundestagsabgeordneten Ulrich Lange (rechts) unternahm eine Besuchergruppe aus Aindling und Inchenhofen eine Reise nach Berlin.

(Foto: Bundesregierung / StadtLandMensch-Fotografie)



Bundestagsabgeordneter Ulrich Lange hat wieder politisch Interessierte aus dem Bundeswahlkreis zu einer Informationsfahrt nach Berlin eingeladen. Nach zweijähriger Pause konnte wieder eine Besuchergruppe aus dem Bundeswahlkreis die Bundeshauptstadt besuchen. Mitglieder des Musikvereins Aindlings und des Kirchenchors Inchenhofen waren der Einladung zu dieser politischen Bildungsreise gefolgt. Auch mit dabei: Aindlings Bürgermeisterin Gertud Hitzler sowie die stellvertretende Landrätin des Landkreises Donau-Ries.


Auf dem Programm standen eine Stadtrundfahrt durch das Regierungsviertel, der Besuch der Reichstagskuppel sowie die Besichtigung des Plenarsaals mit einem Vortrag zu den Aufgaben und der Arbeit des Parlaments. Zudem auf dem Besuchsplan: das Deutsche Spionagemuseum, Ausstellungen zur parlamentarischen Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland und zu jüdischem Leben in Berlin sowie ein Informationsgespräch mit anschließender Führung in der Gedenkstätte Höhenschönhausen.





Große Aufmerksamkeit erlangten insbesondere die Mitglieder des Musikvereins Aindling bei ihren spontanen Platzkonzerten am Brandenburger Tor (Video) und vor der Bayerischen Landesvertretung. (Foto: Büro Lange)

15 Ansichten